Beiträge

Ein Tag mit der Fremdsprache (SO genial einfach!)

Welche Fremdsprache lernst du gerade?

Englisch? Spanisch? Italienisch? Oder vielleicht Französisch? Unabhängig davon, um welche Sprache es geht, höre ich immer wieder als eines der stärksten Argumente dagegen: „Ich habe keine Zeit!“.

Interessanterweise hat man für all die Dinge, die einem wichtig sind und die Priorität haben, immer Zeit.

Ich möchte dir in dem heutigen Blog Artikel gerne zeigen, wie du es trotz vermeintlich wenig Zeit schaffst, völlig in die Fremdsprache einzutauchen.

Herzenssprache Spanisch

Nehmen wir an, du lernst Spanisch als Fremdsprache. Wenn du morgens aufwachst, gehst du wahrscheinlich in die Küche und bereitest dir einen Kaffee vor. Es gibt viele Möglichkeiten, Kaffee aus Südamerika einzukaufen – aus Costa Rica oder Kuba zum Beispiel.

Wenn du morgens so in deinen Tag startest, dann umgibst du dich in Gedanken schon mit diesem Land und ich bin sicher, das allein bei dem Namen Costa Rica oder Kuba Bilder in dir aufsteigen von ganz viel Natur, Oldtimern, Zigarren oder tanzenden Menschen.

Ehe du es dich versiehst, gehen deine Gedanken auf Reise und du tauchst ein in das Land und die Fremdsprache. Vielleicht kannst du sogar die Salsa Musik hören oder vor deinem geistigen Auge sehen wie die Band spielt.

Wenn du deine Fantasie ein bisschen spielen lässt, dann kannst du dir auch vorstellen, wie du in einem Restaurant am Strand sitzt, das Meeresrauschen genießt, die Stimmen um dich herum wahrnimmst, das Klappern von Geschirr und vielleicht hörst du sogar die Stimme des spanischsprachigen Kellners oder der Kellnerin.

Wenn du schon einige Blog Artikel von mir gelesen hast, dann weißt du, dass ich ein absoluter Fan bin von natürlichem Fremdsprachen lernen, so wie wir als Kind unsere Muttersprache lernen. Dazu gehört in erster Linie, die fremde Sprache über das Gehör, sprich ihre Melodie und ihren Rhythmus, wahrzunehmen.

Was bietet sich da besser an, als gleich morgens noch eine Meditation in der Fremdsprache zu machen? Ich nutze diese Möglichkeit jeden Morgen. Suche dir eine Meditation aus, deren Inhalt für dich wertvoll und interessant ist und genieße dann das Sprachbad.

Das muss gar nicht so lang sein, 15-20 Minuten langen schon, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Nach der Meditation, die dir dabei hilft Lerninhalte wie auch grammatikalische Strukturen unbewusst wahrzunehmen und dein Unterbewusstsein zu aktivieren, könntest du jetzt zum Beispiel noch etwas Sport in deinen Tagesablauf integrieren.

Rhythmus und Melodie

Idealerweise hörst du spanische Musik, wenn du zum Beispiel auf dem Fahrrad oder Ellipsentrainer trainierst oder andere Übungen machst.

Alternativ kannst du auch eine Zumba oder Salsa CD zur Hilfe nehmen. Wichtig ist hierbei nur, dass auf Spanisch gesprochen beziehungsweise gesungen wird. Wenn du das ein paar Tage hintereinander weg machst, wirst du merken, wie du jeden Tag mehr verstehst.

Musik hilft dir dabei, dich an den Rhythmus und die Melodie der Fremdsprache zu gewöhnen und ein Gefühl für sie zu entwickeln. Du kannst über Musik wichtige Alltagsphrasen und Satzstrukturen lernen, deren abspeichern durch die Melodie wesentlich leichter fällt, als über theoretische und emotionslose Grammatikübungen.

Da Lieder unsere Emotionen ansprechen, machen sie in der Regel auch gute Laune, was sich wiederum auf deine Motivation und Lernbereitschaft positiv auswirkt. Und natürlich ist es ein super Start in den Tag. Wenn du jetzt noch mitsingst, dann hast du einen großartigen Lerneffekt.

So wie es für Kinder wichtig ist, mit allen Sinnen zu lernen, so ist es auch für uns Erwachsene von großem Vorteil, so viele Sinne wie möglich in einen Lernprozess zu involvieren. Nachgewiesenermaßen, bleibt das Gelernte dann besser und leichter im Gedächtnis haften.

Hier erhältst Du noch mehr Informationen wie ein perfekter Start in den Tag mit der Fremdsprache aussehen kann.

Weiter geht es in unserem Tag mit der Fremdsprache.

Die Rolle der Souvenirs

Wo auch immer du arbeitest – kannst du dein Zuhause oder deinen Arbeitsplatz zum Beispiel mit Souvenirs und typischen Gegenständen aus deinem Traumland dekorieren.

Ich habe in meiner Wohnung gleich im Flur, wenn man durch die Haustür kommt, einen handgefertigten Schlüsselkasten aus Trujillo, Peru, wo ich sechs Jahre gelebt habe und daneben einen Wandteppich.

Wenn man vom Flur in das Wohnzimmer geht, dann steht dort eine Truhe, die mit einem handgefertigten Überwurf aus Peru dekoriert ist. Und so geht es immer weiter.

Das Land wechselt bei mir – ich habe verschiedene Bilder an den Wänden hängen, die zum Teil aus Peru und zum Teil aus Kuba stammen.

Ich reise seit 2015 mehrfach im Jahr nach Kuba und habe schon öfters von dort handgemalte, wunderschöne Bilder, tolle Figuren oder andere Erinnerungsstücke mitgebracht. All diese Souvenirs rufen bei mir Erinnerungen wach, die mich emotional sehr berühren. Wenn man bei mir durch die Wohnung oder das Büro geht, wird man auf Schritt und Tritt an Südamerika und die Karibik erinnert.

Und genau darum geht es – unserem Gehirn und unserer Fantasie immer wieder Anknüpfungspunkte zu der Fremdsprache zu präsentieren.

Eine Kundin von mir hat zum Beispiel über ihren Bürostuhl die Landesflagge von der Dominikanischen Republik gelegt und sitzt jetzt immer darauf, wenn sie arbeitet.

Hier erfährst du welche Lernphasen es gibt und wie du sie für deinen Lernprozess nutzen kannst.

Die Mahlzeiten

Wenn wir jetzt weiter fortschreiten im Tag, dann gehören natürlich auch die Mahlzeiten dazu. Zu deinem Kaffee aus Costa Rica oder Kuba kannst du zum Beispiel ein typisches spanisches Frühstück anrichten.

Dazu gehört neben dem Kaffee mit Milch (café con leche) noch ein Gebäckstück wie zum Beispiel Muffins oder Croissants oder auch Baguette. Viele Spanier essen auch gerne ein getoastetes Brot mit Olivenöl und Salz dazu.

Das Mittagessen ist in Spanien die Hauptmahlzeit, die normalerweise aus drei Gängen besteht. Nach einem Salat (ensalada), einer Suppe (sopa) oder kleineren Tapas als Entrada geht es dann über zu dem Hauptgericht (plato principal) mit Fleisch (carne), Fisch (pescado), Gemüse (verdura) und Zutaten.

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist die spanische Tortilla. Klassischerweise wird sie aus Bratkartoffeln hergestellt, die mit Ei (huevo) vermischt und dann in der Pfanne (sartén) zusammen gekocht werden. Je nach Gusto kann man dann auch noch Zwiebeln (cebolla) dazu fügen.

Auch das Gericht Migas (Krümel) ist ein typisches spanisches Gericht. Hartes altes Brot, dass normalerweise nur noch als Pferdefutter verwendet werden kann, wird hier zerbröselt und mit anderen Zutaten wie zum Beispiel Gemüse, Fleisch oder Aufschnitt zusammen gekocht. Heutzutage wird auch dieses Gericht oft als Mittagessen gereicht.

Als Abschluss des Mittagessens kann dann zum Nachtisch zum Beispiel Kuchen, Eis oder Pudding serviert werden.

Das typische spanische Abendessen (cena) ist nicht ganz so üppig wie das Mittagessen und wird abends zwischen 21 bis 23:00 Uhr serviert. Oftmals besteht es gerade im Sommer aus Brot mit Käse wozu Tapas und Salat gereicht werden.

Du siehst – es ist gar nicht so schwer, sich in eine spanische Stimmung zu versetzen. Mit der entsprechenden spanischen Musik dazu, die deine Mahlzeiten begleitet, zwischendurch einem Café con leche und dem ein oder anderen Souvenir in deinem Zuhause oder im Büro kannst du gedanklich ganz schnell ins Träumen kommen.

Dann haben wir die beste Ausgangssituation dafür, dass du gedanklich immer wieder in die Sprache abtauchst und dich bewusst oder unbewusst mit ihr beschäftigst. Das ist viel wichtiger und effizienter als reines Grammatik pauken.

Du kannst jetzt natürlich noch das Ganze aktiv unterstützen, indem du zum Beispiel Salsa Tanzkurse oder Salsa Clubs besuchst, an Konzerten von spanischsprachigen Sängern oder Bands teilnimmst oder zu spanischen Stammtischen beziehungsweise Netzwerken gehst.

Damit Du eine Sprache schnell lernen und frei kommunizieren kannst, braucht es eine neue Denkweise dem Leben und deinen Fähigkeiten gegenüber. Das ist ein wichtiger Teil meiner zertifizierten „Fremdsprachen-schnell-lernen“ Methode. 

Möchtest Du SPANISCH oder ENGLISCH schnell, ohne Druck und mit Freude lernen? Dann bist Du bei mir genau richtig! Mit meiner zertifizierten „Fremdsprachen-schnell-lernen“ Methode gelingt Dir Das in 3 Tagen. Hier findest Du alle Informationen zur Methode.

Du kannst auch direkt zum 3-tages Seminar für Spanisch oder Englisch gehen.

Oder komme in den Sprachlöwen Spanisch Club, das 90 minütige Online Spanisch Training für die Level Anfänger und Fortgeschrittene, jeden 3. Sonntag im Monat. Infos hier.

Wenn Du Dir das Fremdsprachen Erfolgsmindset für alle Sprachen aneignen möchtest, die Voraussetzung, damit Du jede Fremdsprache schnell lernen kannst, dann ist der Break-Through-Day genau richtig für Dich.

Für Fragen oder wenn Du mich persönlich kennenlernen möchtest, schreibe mich am besten direkt an.

Ich freue mich darauf, Dich kennenzulernen!

Deine Fremdsprachen-Löwin

Monika

Eine Fremdsprache fließend sprechen – Bedeutung und Tipps

Viele Menschen haben den Traum, eine oder mehrere Fremdsprachen fließend sprechen zu können. Doch leider verwirklichen sie diesen Traum häufig nicht. Sie schrecken davor zurück, weil sie es sich nicht zutrauen. Sie glauben, es perfekt machen zu müssen. Geht es dir auch so? Fragst du dich, wie das jetzt noch funktionieren soll, wenn es in der Schule doch schon so mühsam war, eine Fremdsprache zu lernen?

In diesem Artikel möchte ich dir Mut machen, und dich dabei unterstützen, nicht länger falschen Idealen hinterherzujagen. Zuerst gehe ich darauf ein, was es überhaupt bedeutet, eine Fremdsprache fließend zu sprechen. Danach gebe ich dir ein paar Tipps, die dir dabei helfen, die Fremdsprache deines Herzens fließend zu sprechen.

Was sind überhaupt fließende Sprachkenntnisse?

Viele Menschen gehen davon aus, dass eine Fremdsprache fließend zu sprechen bedeutet, sie wie die Muttersprache zu sprechen. Doch das ist ein Irrtum. Das Ziel ist viel zu hoch gesteckt. Eine Fremdsprache fließend zu sprechen heißt, dass du dich weitestgehend ohne zu stocken mit anderen Menschen unterhalten kannst. Auch mit Muttersprachlern. Du sprichst dabei in einer normalen und gleichbleibenden Geschwindigkeit. Außerdem verstehst du, was dein Gesprächspartner sagt, ohne dass er oder sie langsamer für dich sprechen muss.

Fließende Sprachkenntnisse sind nicht fehlerfrei. Das müssen sie aber auch nicht sein. Wenn die Fremdsprache nicht Teil des Alltages ist, ist es ganz normal, dass mal ein passendes Wort fehlt oder man sich in der Grammatik vertut. Menschen, die sich lange im Ausland aufhalten, passiert es sogar, dass sie ihre Muttersprache „verlernen“.

Wer eine Fremdsprache fließend spricht, lässt sich von sprachlichen Unsicherheiten nicht aus der Ruhe bringen. Begriffe und Wörter die fehlen werden umschrieben oder durch ähnliche Wörter ersetzt.

Fließende Sprachkenntnisse sind also viel leichter und schneller zu erreichen als das Niveau der Muttersprache. Und in den meisten Fällen sind sie absolut ausreichend.

Tipps, um eine Fremdsprache fließend zu lernen

Eine Fremdsprache fließend sprechen zu können, geht erstaunlich schnell, wenn man mit allen Sinnen dabei ist. Das Ziel kannst du in wenigen Monaten erreichen.

  1. Verabschiede dich von alten Lernmustern

Dass es in der Schule schon schwierig war, eine Fremdsprache zu lernen, liegt einfach daran, weil die Herangehensweise falsch war. Du hast jahrelang Vokabeln und Grammatik gepaukt, doch ins natürliche Sprechen kamst du nicht. Eine Fremdsprache lernt man nicht allein mit dem Gehirn, sondern mit dem Herzen und allen Sinnen.

  1. Lege den Perfektionismus ab und beginne zu sprechen

Erlaube dir, Fehler zu machen. Sprich einfach drauf los, genau wie du es in deiner Kindheit auch getan hast. Nur durch das Sprechen lernst du eine Sprache. Es macht nämlich einen gehörigen Unterschied, ob du die Worte in deinem Geiste vor dich hin murmelst oder ob du sie tatsächlich laut aussprichst. Mit der Zeit wirst du besser.

  1. Lerne zu umschreiben

Übung macht den Meister. Stelle dir eine Situation vor und versuche, sie zu beschreiben. Nimm einen Begriff und überlege, ob dir ein anderes Wort dafür einfällt oder ob du ihn umschreiben kannst. Dadurch kommst du in einen Redefluss. Du sprichst fließend und lernst viel schneller dazu, als wenn du dich auf ein bestimmtes Wort versteifst. Die Vokabel, die dir fehlt, kannst du nach einem Gespräch immer noch nachschlagen.

Möchtest du Englisch oder Spanisch fließend sprechen? Vereinbare am besten gleich hier einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch mit mir. Dabei erfährst du mehr über meine Fremdsprachen-schnell-lernen Methode. Ich freue mich auf dich!